Schabbatmodus tritt in Kraft am 03.10.2014 um 17:43 Heute Nacht hat Israel zwei Verantwortliche fuer den Anschlag bei Beit Chagai in einem Feuergecht getoetet, die Machmud Abbas doch angeblich schon laengst festgenommen hatte… | ARO1 – Israel, der Nahe Osten & der Rest der Welt

Ulrich J. Becker, Jerusalem, 30.01.5771

In der Aktion festgenommener Palaestinenser…


Wir erinnern uns, dass die Fatach/PLO unter Abu Mazen recht kurz nach dem Anschlag mit vier ermordeten israelischen Zivlisten, rumposaunte, man haette die Attentaeter geschnappt und sie seien in einem palaestinensischem Gefaengnis. Ja, sure.


Warum bloss hab ich das nie geglaubt? Heute nacht wurde wieder einmal klar, dass man diesen Luegen nicht zu glauben hat und dass die Attentaeter ungestoert im palaestinensischen Hebron lebten – unter dem Schutz von Oslo, nachdem Israel dort nicht operieren darf.

Tja, zum Glueck sind wir nicht ganz so doof.

Gegen 2.00 Uhr nachts soll die israelische Armee die Aktion gestartet haben. Man drang in den palaestinensischen Teil von Hebron in das Viertel Jabal Juhar ein. Nach ueblicher Vorgehensweise in solchen Faellen wird das Haus des zu Fassenden umstellt – in diesem Falle sollen es waren es drei Haeuser gewesen sein und es kam zu Feuergefechten die unueblicherweise bis in den Morgen anhalten sollten. Man war gegen ein Komplex der Untergrund-Hama-Fuehrung vorgegangen und im Verlauf der Kaempfe wurden zwei Hamasterroristen (Nasat al-Karmi und Mamun Natashe) getoetet, einer davon angeblich der Hamas-Kommandant der noerdlichen Westbank. Sechs weitere Palaestineser wurden festgenommen und dem Geheimdienst zur Befragung uebergeben…

Angeblich sollen noch nicht alle Verantwortlichen gefasst sein.


Ein Teil der sichergestellten Waffen in dem Hamas-compound…


Eines der Haeuser, wo die Kaempfe stattfanden (siehe Einschussloch) wir am Freitag Morgen teilweise abgerissen…



Sind Hamas und Fatach weniger verfeindet, als sie uns erzaehlen?

Schon zu Zeiten Arafats war es z.B. eine uebliche Uebung, nach groesseren Anschlaegen, die doch etwas internationalen Druck zur Folge hatten, fuer ein paar Tage die Kollegen von der Hamas ‘festzunehmen’, die dann gehen konnten, wann sie wollten, denn die Welt interessierte es nicht im Gerigsten. Das sollte uns Etwas fuer die Zukunft lehren.

Herr Premierminister Fayyad von der Fatach hat Israel jetzt auch fuer die Operation und das “Toeten unserer Buerger” mit folgenden wunderbar intelligenten Worten verurteilt:


“Wieder einmal waehlt die israelische Besatzung Gewalt und Tot und wir verurteilen diesen Vorfall…”


Diese Karikatur aus Katar vom 27. September 2010 erklaert uns, dass das eigentlicht Problem der (Amerika beherrschende) Jude ist, der die ‘palaestinensischen’ Brueder Hamas und Fatach entzweit. Man koennte so schoen zusammen Progrome begehen, waeren da nicht die ausgekochten juedischen Tricks und der amerikanische Proxy…

Zum Glueck haben wir diesmal einen Staat und eine Armee. 




3 Comments to “Heute Nacht hat Israel zwei Verantwortliche fuer den Anschlag bei Beit Chagai in einem Feuergecht getoetet, die Machmud Abbas doch angeblich schon laengst festgenommen hatte…”

  1. Zahal says:

    Ich glaube auch, daß die beiden parteien nach dem Motto Bad Boy – God Boy agieren.

    Heplev mit einer guten Analyse dazu:

    Im Verlauf der Jahre habe ich eine sich immer stärker erweiterte Liste von „Offensichtlichkeiten“ veröffentlicht, die es unmöglich machen dürfte echten Frieden zu bekommen. Hier ist ein Update mit mehr Offensichtlichkeiten denn je zuvor:

    Offensichtlichkeit 1: Die Hamas kontrolliert den Gazastreifen

    Jeder Friedensplan schließt den Gazastreifen als Teil eines Palästinenserstaates ein; keiner davon regelt, wie mit der Tatsache umgegangen werden soll, dass Gaza eine Terroristen-Zufluchtstätte ist, in viel schlechterem Zustand als vor der Zeit der Entwurzelung der dortigen Siedlungen, kontrolliert von einer Terrorgruppe, die ständig und mit ganzem Herzen gegen Israels Existenz ist. Frieden ist mit dieser Offensichtlichkeit nicht möglich, also ist es leichter so zu tun, als gäbe es sie nicht. (s. auch Offensichtlichkeit 11).

    Offensichtlichkeit 2: Die palästinensischen Araber wählten eine Terror-Regierung

    Bei den einzigen fairen, demokratischen Wahlen in den Gebieten wurden vom Volk die Terroristen von der Hamas gewählt. Umfrage auf Umfrage zeigt, dass die palästinensischen Araber den Terror innerhalb Israels unterstützen. Die Wahlen bewiesen, dass gängige Meinung falsch lag – und die gängige Meinung ignorierte das weiter.

    Offensichtlichkeit 3: Die derzeitige PA-Regierung wurde nicht gewählt

    Diese Begleiterscheinung von Offensichtlichkeit 2 bedeutet, dass die derzeit für die palästinensischen Araber verhandelnden Leute das Volk nicht repräsentieren. Selbst wenn sie moderat oder kompromissbereit klingen, haben sie kein Mandat. Der derzeitige PA-Präsident hat seine Amtszeit lange hinter sich du der derzeitige Premierminister wurde nie gewählt (Fakt ist, dass er einen winzigen Prozentsatz der Wählerstimmen erhielt, als er sich einmal zur Wahl stellte). Verhandeln mit der PA ist buchstäblich bedeutungslos.

    Hier weiter:

    http://heplev.wordpress.com/2010/10/06/offensichtlichkeiten-ausgabe-2010/

  2. Zahal says:

    mal etwas zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

    Die Waren, die in den Gazastreifen geliefert werden dürfen, sind nun auch wieder falsch, weil eine Gefährdung der Gesundheit (Marmelade, Bonbons, Kartoffel-Chips, Kekse, Limonaden – Junk Food!). Das sind Massenvernichtungswaffen! Wenigstens können sie ja den Bevölkerungsverlust mit einer anderen israelischen ausgleichen – den Sex-Gums.

    http://elderofziyon.blogspot.com/2010/10/israels-latest-weapon-of-mass.html

    http://elderofziyon.blogspot.com/2009/07/evil-zionist-sex-gum-corrupting-gaza.html

  3. karl says:

    shalom ,ich habe abbas nie getraut. dieser mann hat 2 gesichter. das die fatah und die hamas bande gemeinsame sache machen ist sicher. abbas würde sonst nicht mehr leben.ich habe heute mit freunden in israel gesprochen.das thema war friedensverhandlungen. dle meinung aller war, die
    <<verhandlungen finden nur auf druck obamas,zu
    gunsten der Pal statt. man hofft das obama die nächste wahl verliert. shalom karl<<

Leave a Reply