Schabbatmodus tritt in Kraft am 31.10.2014 um 16:11 Wenn Wuensche in Erfuellung gehen – Der getoetete iranische Nuklearwissenschaftler wollte “Israel bekaempfen und Schahid werden”… Und: Warum die USA darueber nicht gerade “amused” sein koennten… | ARO1 – Israel, der Nahe Osten & der Rest der Welt

Ulrich J. Becker, Jerusalem, 19. Tewet 5772

Jedijot Achronoth zitierte einen engen Freund des gerade in Tehchrahn getoeteten Nuklearwissenschaftlers Mustafa Roschan, der in iranischen Medien angab:

 

“Mustafa hatte zwei Hauptziele vor Augen: Den Kampf gegen Israel und Schahid zu werden [im 'heiligen' Kampf gegen die ''Unglaeubigen' zu fallen]. [...] Seit seiner Studentenzeit bis zu seinem Todestag arbeitete Mustafa in der Anlage bei Natanz. Er hat sein Ziel erreicht.” 

 

Roschan war selbst beim Begraebnis vom 2010 getoeteten Nuklearwissenschaftler Madschid Schachriari und wurde damals von Freunden gewarnt, dass er der Naechste sein werde. 

Ihn interessierte das wohl wenig, schliesslich konnte er so seine beiden Lebensziele verfolgen: Gegen uns zu kaempfen und dabei zu sterben. Fuer das erste sorgte er selbst und jemand hat ihm letztendlich auch den zweiten Gefallen getan.

Jedijot Achronoth berichtete auch weiter – u.a. nach Auswertung von wissenschaftlichen Papieren die Roschan veroeffentlichte -, wie genau er am Bau der Bombe mitwirkte: Urspruenglich hiess es, er sei ein Chemiker und studiere ueber Gas und habe wohl wenig mit Kernwaffenbau zu tun. So wie es aussieht forschte und arbeitete er aber daran, zwecks Polymerer Membranen Urangase zu einer hoeheren Anreicherung zu bekommen (wohl ueber 20%), um es waffenfaehig zu machen. Ein sehr zentraler Punkt bei einer Uraniumbombe. (Es wird vermutet, dass der Iran gleichzeitig an einer Plutoniumbombe in Buschher arbeitet.)

Im Iran berichtet man abwechselnd, dass der CIA oder der Mossad oder beide schuldig waeren. Im Westen hatte man berichtet, dass Israel in letzter Zeit verstaerkt im kurdischen Teil des Irak iranische Kurden fuer den Kampf gegen das iranischen Atomprogramm anwirbt. Ausserdem sollen sich israelische Agenten in den letzten Jahren u.a. als CIA Agenten ausgegeben haben. Die Verwendung von ‘falschen Fahnen’ ist in diesem Gewerbe bekanntlich ziemlich ueblich und so wissen die Angeworbenen oft nicht fuer wen sie wirklich arbeiten – halt nur gegen wen und fuer wieviel Geld. So kann es z.B. auch sein, dass Agenten vor Ort im Glauben sind fuer den CIA, MI6 oder sonst welchen Service zu arbeiten und am Ende u.U. fuer Israel agieren.

Die Time will schon ganz sicher wissen, dass es der Mossad war.

Und vom Verhalten Washingtons koennte man dies auch vermuten. Zuerst streitete Hilary Clinton vehement und “kategorisch” ab, dass die USA etwas mit dem Tod Roschans zu tun haetten, dann das halbstuendige Telefongespraech zwischen Obama und Netanjahu nach dem Anschlag und die allgemeinen Versuche der Amerikaner den Eindruck zu erzeugen, dass man ganz fest am gleichen Strang ziehe, waehrend sie sich gleichzeitig besorgt” auf die Moeglichkeit eines israelischen Alleingangs vorbereiten, welchen Obama und Co. offenbar nach wie vor ablehnen und immer wieder gegenueber Israel zu verhindern suchen.

 

Einen Tag nach dem Tod Roschans telefoniert Obama mit Netanjahu (Foto des Weissen Hauses vom 12. Januar 2012)

 

In diesem Sinne koennte es wirklich sein, dass auch Roschans dschihaddistische Wunscherfuellung ein israelischer Alleingang war und die Obama Administration versucht, irgendwie die Auswirkungen unter Kontrolle zu bekommen, um nicht in einen Irankrieg zu schlittern, den Obama nicht will, und den Israel aber vielleicht nicht mehr laenger herauszoegern kann.

Obamas Vertroestungen gehen in die Jahre und erst in den letzten Wochen – vielleicht angesichts akuter israelischer Handlungsnot – haben die USA und Europa zum ersten mal die Sanktionen beschlossen (bzw. sind noch dabei), die sie vor Jahren haetten beschliessen sollen und die nun sehr verspaetet kommen, auch wenn sie erste Wirkungen zeigen.

Und so verlegen die USA jetzt wohl oder uebel noch einen Flugzeugtraeger in die Region waehrend das Pentagon gerade ein Video veroeffentlichte wo iranische Schnellboote in der Hormus-Meerenge amerikanische Marineschiffe bedraengten und provozierten – wie schon in der Vergangenheit (natuerlich ohne dass die USA das Feuer eroeffnete).

 

Iranische Schnellboote belaestigen die amerikanischen Kriegsschiffe aus naechster Naehe bei der Homrus-Meerengen Uebung am 6. Januar 2012

 

Hisb’Allah Terrorversuche von Bulgarien bis nach Thailand

Die letzte Woche sah auch noch eine ‘heisse’ Entwicklung made in Iran: Bis jetzt wurden zumindest zwei akute versuchte Terroranschlage der Hisb’Allah gegen israelische Ziele im Ausland vereitelt und veroeffentlicht.

Zum einen noch zwei Tage vor dem Tod Roschans, wo in einem Bus einer israelischen Reisegruppe in Bulgarien eine Bombe platziert wurde, aber rechtzeitig entdeckt wurde. Seitdem sind ganze Armeeeinheiten dabei israelische Touristengruppen in Bulgarien zu beschuetzen.

Und jetzt wurde berichtet, dass einen Tag nach Roschans Tod ein schwedischer Hisb’Allah Terrorist in Thailand festgenommen wurde, der zusammen mit anderen Hisb’Allah Terrorzellenmitglieder einen Autobombenanschlag auf israelische und/oder juedische Ziele geplant haben soll. Ein weiterer Terrorist – nach Phantombild wahrscheinlich Naim Charis – wird fieberhaft gesucht. 

 

Der in Thailand festgenommene Hisb’Allah Terrorist Hussein Atris (Ynet)

 

 

Hisb’Allah Terrorist Naim Charis und Thailaender Phantombild (Ynet)

 

Iran hatte nach dem Tod Roschans angegeben im Ausland Rache ueben zu wollen.

Soweit koennen wir hoffen, dass man es weiterhin schafft die Anschlaege des Irans zu verhindern. Auch in Deutschland ist die Hisb’Allah sehr aktiv und potentiell gefaehrdet. Auch wenn man eher davon ausgeht, dass die Hisb’Allah versuchen wird einen hochrangigen israelischen Offiziellen zu ermorden, sollten alle Israelis und Juden ein bisschen extravorsichtig sein und sich vielleicht an israelischen Warnhinweisen fuer gefaehrdete Personen orientieren: Ein bisschen Profil runterfahren, ein bisschen Misstrauen fuer ‘komische Zufaelle’ oder Fremde mit ‘verlockenden Angeboten’, nicht zu sehr in gewohnten Mustern leben (Supermarkt und Fahrrouten und -zeiten wechseln) bei Hotelaufhalten Raeume im letzten und ersten Stockwerk meiden, etc..

 

Und wieder mal wird es leider nicht langweilig, auch wenn ich gerade eigentlich lieber etwas ueber die israelische Gesellschaft und juedische Themen schreiben wuerde. Und ich hab das schlechte Gefuehl, dass auch die naechsten Tage nicht langweilig genug werden…



24 Comments to “Wenn Wuensche in Erfuellung gehen – Der getoetete iranische Nuklearwissenschaftler wollte “Israel bekaempfen und Schahid werden”… Und: Warum die USA darueber nicht gerade “amused” sein koennten…”

  1. In einem Ha’Aretz Artikel von gestern soll eine israelische Mossadquelle es energisch abstreiten, dass Mossad-Agenten sich als CIA-Leute ausgaben.

    http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/israeli-official-report-of-mossad-agents-posing-as-cia-spies-absolute-nonsense-1.407285

    Koennte die Loesung dieses Widerspruchs zu den amerikanischen Behauptungen vielleicht darin liegen, dass Israel einfach die Agenten im Dunkeln laesst fuer wen sie arbeiten, und diese dann von sich aus davon ausgingen, dass es der CIA war?

  2. Julia says:

    Spekultionen über Spekulationen, aber was für mich zählt ist das Resultat und wer auch immer war, GUT GEMACHT und NUR WEITER SO!

    Drei Wünsche gingen in Erfüllung: Mustafa Roschan hat im Kampf gegen Israel mitgewirkt, ist Schahid geworden und ist jetzt bei den 72 Jungfrauen und Israel ist ihn losgeworden.

    Eine Konfrontation zwischen USA und den Iran ist nicht mehr eine Frage von “ob”, sondern “wie bald”, das ist so sicher wie “Amen” in der Kirche.

    Mit weiteren verschärften Sanktionen gegen den Iran weiss man, dass es nicht klappt, da China bereits sich entschieden gegen die ausgesprochen hat.

  3. Julia says:

    “Der Iran kann nach eigenen Angaben beweisen, dass die USA hinter dem jüngsten Anschlag auf einen iranischen Atomwissenschaftler stecken. Das iranische Aussenministerium sandte eine diplomatische Note an Washington, in der es den US-Geheimdienst CIA beschuldigt, die Attentäter unterstützt zu haben.

    Dafür gebe es «Beweise und vertrauenswürdige Informationen», berichtete die iranische Nachrichtenagentur IRNA heute. Ein weiterer Brief ging laut IRNA auch an Grossbritannien. Darin wird London eine «offensichtliche Rolle» bei dem Anschlag auf Mostafa Ahmadi Roschan am vergangenen Mittwoch vorgeworfen.

    Die Tötungen von iranischen Atomwissenschaftlern hätten begonnen, nachdem der britische Geheimdienstchef John Sawers 2010 geheime Operationen gegen den Iran angedeutet hatte. Seit 2010 kamen mindestens vier iranische Atomwissenschaftler bei Explosionen ums Leben.”

    Da geht es weiter:

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Irritierendes-aus-dem-Iran/story/28007024

    und:
    http://www.die-evidenz.de/index.php?option=com_content&view=article&id=291:china-stellt-sich-gegen-iran-sanktionen&catid=16:aktuell&Itemid=7

  4. Rainer Lang says:

    “Mustafa .. hat sein Ziel erreicht.”

    der Fanatismus der Anhänger der friedliebenden Friedensreligion ist erschreckend. Der Mann war Wissenschaftler, gut betucht, angesehen und gebildet, dennoch der Fanatismus. Nur schwer nachvollziehbar.

    “Plutoniumbomben” – sind “schmutzige Bomben”, welche die Umgebung stark radioaktiv kontaminieren. Klar, welches Ziel die verfolgen.

  5. Wenn ich das richtig verstehe, berichtet der israelische Rundfunk gerade dass die lange geplante, riesige gemeinsame anti-Rakete-Uebung der USA in Israel jetzt ganz ploetzlich aus ‘finanziellen Gruenden’ abgeblasen wurde.

    Es sollte ziemlich klar sein, dass das eine donnernde und Lebensgefaehredene Ohrfeige Obamas gegen Israel ist. Es soll uns wohl auch davon abhalten einen Angriff gegen die iranische Bombe zu starten. Einfach erschreckend wie sich Obamas antiisraelischer Hass ausspielt.

  6. Rainer Lang says:

    ich hoffe du irrst, lieber Uli.

  7. Julia says:

    Uli, mich wundert nichts mehr, was Obama betrifft. Ich habe doch immer wieder gesagt, der Typ ist ein Lügner und eine Wetterfahne. Israel ist auch sich gestellt und kann keinem “seiner Freunde” 100% trauen. Ich zu wünschen, dass die amerikanische Juden seine 2. Kandidatur nicht unterstützen, so oder so. Dem Typ ist alles zu trauen. Es wäre eine Kathastrophe für Israel, würde der wieder gewählt.

    Aber, was ist mit dern Tausenden AMIS die nun in Israel stationiert sind? Oder waren die gemeinsamen Antiraketen-Übungen bloss ein Vorwand und wofür? Es gibt zwei Ereignisse die mich nachdenklich machen…

  8. velvl says:

    Ich glaube, dass obama nicht israel bestraffen will, sondern einfach ein feigling ist. er hat angst, dass iran amerikanische ziele anvisieren koennte. falls etwas in die luft geht, kann es ihm entgueltig die zweite amtszeit kosten. daher will er alle anschuldigungen aus iran richtung israel umleiten. ein feigling eben.

  9. Julia says:

    Velvl, ich weiss nicht so recht, aber selbst wenn, das ist eben ein Grund mehr (nebst der langen Liste der Gründe), weshalb Obama unter keine Umstäden eine 2. Amtszeit verdient.

  10. Julia says:

    US, Israel in open rift over Iran: Big joint military drill cancelled….:

    http://www.debka.com/article/21652/

  11. Zumindest geben sie zu, dass die erste Begruendung erlogen war und dass es ein Zug gegen israelisches Interesse und zur Beschwichtigung der Ajatollahs ist. Ekelhaft….

    Joint US-Israel drill postponed to ‘defuse Iran tensions’
    Israeli officials say Americans asked to postpone mass exercise meant to test air-defense capabilities to avoid escalation of tensions over Tehran’s nuclear program

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4175928,00.html

  12. Auch genail – typisch Obama – dabei: Nach Jahren weichen die Iraner das erste mal ein ganz bisschen auf, nachdem ihnen deutlich mit Krieg gedroht wurde und die Sanktionen angezogen werden – Obamas Schlussfolgerung: Den Druck nachlassen. Ja, DAS wird sicher helfen!

  13. Das war eine Monatelang geplante Uebung mit Tausenden Amerikanern, die nach Israel einfliegen sollten. Wuerde fuer Obama wohl ein zu sicheres Schutzschild fuer Israel geben. Ich kapier, wenn Leute antiisraelisch eingestellt sind oder mit Israel einfach nix zu tun haben wolle, aber dann bitte doch nicht so verlogen vom “wichtigsten” Verbuendeten reden. Du laesst uns haengen. Punkt.

  14. Julia says:

    Ich hoffe dass jetzt endlich die Israelis einsehen, wie verlogen die Obamas Regierung ist und dass diesem “wichtigsten” Verbündeten nicht über den Weg zu trauen ist. Israel muss für sich selbst entscheiden, und sich nicht als Werkzeug im Dienste der Obamas Interessen sich ausnutzen lässt.

  15. Stepanow says:

    Wenn die Iraner einen Israeli töten, tja dann ist das Vergeltung, das ist Krieg, also Israel wollte es ja so, jeder Idiot weiß, dass die Mullahs die Bombe nur wollen um ihre Macht zu sichern, aber sie niemals verwenden würden! Beispiel Nordkorea!
    Die drohen immer mit Krieg, aber niemals mit ihrer Atomwaffe, warum wohl nicht??? So schwer zu kapieren??

  16. Zum Zitat: “Plutoniumbomben” – sind “schmutzige Bomben”

    Normal nicht. Kann man zwar machen, aber dafür gäbe es weit billigere Lösungen.
    Plutoniumbasierte Bomben ermöglichen jedoch deutlich kleinere Gefechtsköpfe als reine Uranbomben, die jedoch auch komplexer im Aufbau sind. (Vergleiche Little Boy mit Gunprinzip vs. Fat Man und Trinity mit Fußballdesign)
    Jedoch reicht weit weniger Spaltmaterial, das man letztlich recht einfach erbrüten und abtrennen kann, als wenn man dafür Uran nimmt.
    Bei gleichem Materialeinsatz kann man MINDESTENS 4 Plutonium- statt einer reinen Uranbombe bauen. Und das mit 40er Jahre Technoologie. Nach heutigem Stand der Technik dürften es schätzungsweise 20 bis 30 werden…

    Die einzigen Hindernisse eines halbwegs industriellen Staates auf dem Weg zur Bombe sind nicht technologisch bei den nötigen Werkzeugen oder im Bereich der Kenntnisse zur Berechnung oder dem Zünderbau, sondern einzig und allein in der Beschaffung es Ausgangsmaterials in ausreichender Quantität und Anreicherung auf die nötige Qualität. Alles über 3% (max. über 5%) Anreicherungsgrad hat letztlich nur einen einzigen bekannten Anwendungszweck…

  17. karl says:

    shalom meine Freunde. Julia und ich haben seit Monaten geschrieben <<das Obama in eine islanmischen Familie erzogen worden ist. Das heisst Obama ist im Inneren ein islamist und würde nie arabische Länder und Palis schädigen.
    Auf seiner Absschuss-Liste steht Israel an 1. Stelle. Wenn seine offiz. Worte auch anders klingen. Es wird Zeit das er bald von der politi
    schen Bühne verschwindet. karl

  18. Julia says:

    Shalom lieber Karl! Ja, wie so schön heisst: “Was von einer Katze geboren wird, wird später Mäuse fressen”. Ich hoffe sehr, dass zumindest die amerikanische Juden Obama für seine 2. Amtszeit nicht unterstützen, denn sonst wäre es so, als ob sie gegen das Existenzrecht Israsel stimmen würden.

  19. karl says:

    Shalom Julia.
    Die vielen Millionen Juden werden Obama sicher
    nicht unterstützen. Die haben auch die Nase voll.Das sagt meine Verwandschaft in der USA.LG karl

  20. A.mOr says:

    “http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/151758?utm_source=twitterfeed&utm_medium=facebok#.TxRUSdVZe2V”

  21. jerry says:

    Die vielen Millionen Juden werden Obama sicher
    nicht unterstützen. Die haben auch die Nase voll.Das sagt meine Verwandschaft in der USA.LG karl

    die meisten der liberal democrat und reform jews werden dem Husain Barak Soetoro nach wie vor ins Axxxx kriechen

    leider

  22. Achtung, der naechste hochrangige Iraner, der von einem Motorradteam getoetet wurde?

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4178682,00.html

  23. Israel hat jetzt eine wichtige Karte in der Hand, denn der Westen begann sich erst zu bewegen wo Israel ziemlich eindeutig/oder anscheinend auf einen nahen Iranschlag vorbereitete. Davor haben sie wirklich Angst: Nicht vor einer Atombombe auf Israel, sondern auf Stress mit einem von Israel gestochenem Iraner….

    Israeli campaign worked
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4180034,00.html

Leave a Reply